E-Mail: [email protected]     
Mitglieder-Login

Publikumsmedien

category

Documents

  • document

    Auch jüngere Männer betroffen - Prostata: Eindeutige Warnsignale

    RP ONLINE
    12.03.2019

    Plötzlich auf Toilette müssen. Nicht irgendwann, sondern sofort. Das erleben zahlreiche Männer, wenn sie älter werden. Wer frühzeitig zum Arzt geht, kann unangenehme Situationen vermeiden. "Einige Männer bekommen schon ab dem 40. Lebensjahr Probleme beim Wasserlassen", berichtet Frank Sommer, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit und weltweit erster Professor für Männergesundheit an der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf. Prof. Sommer erklärt die typischen und weit verbreiteten Beschwerden, die aber kein Mann einfach so ertragen muss.

    Zum vollständigen Artikel gehts hier:

  • document

    „Die Wechseljahre des Mannes sind noch sehr unerkannt“

    Magazin Blickpunkt Gesundheit
    Ausgabe Februar/März 2019

    Was bislang nur als reine Frauensache bekannt war, ist tatsächlich auch für Männer ein Thema: die sogenannten Wechseljahre. Wann die Hormonumstellung beim Mann beginnt und was Positives in dieser Zeit für den Körper getan werden kann, darüber informiert unser Vorstandsmitglied Priv.-Doz. Dr. med. Tobias Jäger in der aktuellen Ausgabe „Blickpunkt Gesundheit“.

  • document

    Sechs Fragen an den Urologen, die vielen Männern peinlich sind

    GQ
    06.02.2019

    Nicht immer ist es angenehm, mit einem Arzt über Probleme rund um Penis, Hoden und Sex zu sprechen. Und bei vielen Beschwerden warten Männer lange, bis sie einen Arzt um Rat fragen. Unser Vorstandsmitglied Privatdozent Dr. Tobias Jäger gibt dem GQ-Magazin Antworten auf häufig gestellte Fragen.

  • document

    Sex und Sport – Natürliches Doping oder Leistungskiller?

    Deutschlandfunk Kultur
    09.12.2018

    Die Frage, ob Sex gut für Sportler ist oder eher vermieden werden sollte, ist wahrscheinlich schon so alt, wie die Olympischen Spiele selbst. Viele Mythen und Halbwahrheiten ranken sich um die leistungssteigernden Effekte von Sexualität. Die Deutsche Welle (dw) hatte dieser Tage einmal bei Prof. Dr. med. Frank Sommer, dem Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit e. V. (DGMG) nachgefragt und auch eine Antwort bekommen: “Sex ist für Konzentrationssportarten wie Schießen oder Schach sehr gut, denn es beruhigt die Nerven. Für Sprint und Ausdauersportarten jedoch kann zu viel Sex schon auch einmal müden machen.” Wie lange im Voraus auf Sex, und vor allem den dabei im Vordergrund stehenden Orgasmus, verzichtet werden sollte, damit die Medaillenhoffnung nicht nur ein Medaillentraum bleibt, erfahren Sie im Interview ab der 18. Minute:

  • document

    Der Penis ist die Antenne des Herzens

    ANALYSE: DEUTSCHLAND
    28.11.2018

    Unser Präsident Prof. Dr. med. Frank Sommer, Deutschlands erster Professor für Männergesundheit, in seinem Vorwort zur aktuellen Ausgabe der Analyse: "Gesundheitsvorsorge tut auch Männern gut!"