E-Mail: [email protected]     
Mitglieder-Login

Pressemitteilungen

category

Documents

  • document

    Weltmännertag 2015

    Überstunden gehen aufs Herz

    Deutsche Gesellschaft für Mann und Gesundheit e. V. ruft anlässlich des Weltmännertags am 3. November zu mehr Achtsamkeit für den Lebensmotor auf

    Männer zwischen 40 und 50 Jahren bekommen fünf Mal häufiger einen Herzinfarkt als Frauen. Das deckte bereits der Erste Deutsche Männergesundheitsbericht vor fünf Jahren auf. Dabei ist das weibliche Herz keineswegs von Natur aus vor Herzinfarkten besonders geschützt. Die Männer fordern oft viel zu viel von ihrem Lebensmotor – und achten nicht auf erste Warnsignale.

  • document

    Die Prostata: Der wunde Punkt des Mannes

    Der PSA-Test: Nutzen und Risiken
    Jedes Jahr erkranken in Deutschland 64.000 Männer neu an Prostatakrebs, 13.000 Patienten sterben jährlich daran. Zur Früherkennung von Prostatakrebs wird Männern ab dem 45. Lebensjahr der so genannte PSA-Test empfohlen. Doch die Selbstzahler-Leistung ist umstritten. Prof. Dr. Frank Sommer und Priv.-Doz. Dr. Tobias Jäger aus dem Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit e. V. (DGMG) sagen, warum.

  • document

    Studie zu vorzeitigem Samenerguss

    Männer überschätzen Dauer des sexuellen Aktes Ein Quickie kann das Liebesleben bereichern, aber wenn die Ausnahme zur Regel wird, weil der Mann immer zu früh kommt, ist das für beide Partner frustrierend. Der vorzeitige Samenerguss (Ejaculatio praecox, EP) gilt als die häufigste Sexualstörung bei Männern unter 60 Jahren, Studien zufolge sind davon in Deutschland 20 Prozent aller Männer betroffen.

  • document

    Forderungskatalog für Männergesundheit

    Vor vier Jahren hat die DGMG gemeinsam mit der Stiftung Männergesundheit im Ersten Deutschen Männergesundheitsbericht ein Umdenken in der Medizin und in der Politik gefordert. Doch ist das in weiten Teilen bis heute nicht erfolgt. Daher haben DGMG und Stiftung einen Forderungskatalog aufgestellt.

  • document

    Vasektomie kann zu Prostatakrebs führen

    Deutsche Männer überlassen die Verhütung nicht mehr nur den Frauen. Die Sterilisation des Mannes (Vasektomie) liegt als Verhütungsmethode voll im Trend. Ungefähr zehn Prozent aller Männer lassen sich sterilisieren oder wollen sich sterilisieren lassen – Tendenz steigend. Harvard-Wissenschaftler haben nun in einer großen Studien herausgefunden: Eine Vasektomie kann zu Prostatakrebs führen. Die Studienergebnisse zeigen, dass die Operation langfristig mit einem erhöhten Risiko verknüpft ist, an aggressiven Prostatakarzinomen zu erkranken.