E-Mail: news@mann-und-gesundheit.com     
Sie haben Cookies abgelehnt. Kein Login möglich.
[DEAKTIVIERTES MODUL/PLUGIN] - Sie haben abgelehnt, dass wir persistente und transiente Cookies auf Ihrem Gerät ablegen dürfen. Durch das Nichteinwilligen oder Deaktivieren funktionieren einige Bereiche der Website nicht richtig und können nicht angezeigt werden.

17.12.2020 – Deutschland im Coronajahr 2020 erneut im Lockdown und dies auch über die Weihnachtsfeiertage. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) rät angesichts des Infektionsrisikos dazu, in diesem Jahr auf zu viel Alkohol bei der Familienfeier im kleinen Kreis zu verzichten. Zum einen steigert die Enthemmung nach dem Alkoholgenuss das Ansteckungsrisiko. Zum anderen fördern aber auch gerade der Lockdown und die Zwangspause in Familie den Alkoholkonsum.

Alkohol wird gerade von Männern oft als Mittel gegen depressive Stimmungslagen, Ängste oder auch als Problemlöser in Konfliktsituationen falsch verstanden. Der Alkohol wirkt dabei jedoch nicht allein als Zellgift und schädigt bei längerem gewohnheitsmäßigen Alkoholabusus die Organe, sondern schwächt zudem die Immunabwehr.
Infektionen, wie durch das aktuelle Coronavirus SARS-CoV-2, haben dann leichteres Spiel.

Als risikoarmer Alkoholverzehr für Männer gelten gemäß BZgA maximal zwei kleine Gläser pro Tag, also nicht mehr als 0,6 Liter Bier oder 250 Milliliter Wein. Dabei ist wichtig, dass mindestens zwei Tage in der Woche ganz auf Alkohol verzichtet werden sollte.

Und noch ein Tipp der DGMG: Punsch und Co lassen sich doch auch ganz prima alkoholfrei genießen.

EIN FROHES FEST UND BLEIBEN SIE GESUND.

Fotonachweis: shutterstock.com #1243793116