E-Mail: [email protected]     
Mitglieder-Login

16.08.2017 - Von den einen als Alternative zur Zigarette geliebt, von den anderen als Einstiegsdroge für Jugendliche verteufelt: Die Diskussion um die E-Zigarette hält weiter an. Was Lange nicht klar war: Ist die E-Zigarette nun weniger schädlich als der konventionelle Glimmstängel? Aktuelle Daten vom 112. Jahreskongress der amerikanischen Urologen (AUA) sprechen hier eine deutliche Sprache. Die E-Zigarette könnte das Risiko für Blasenkrebs erhöhen. Bis zu 90 % des inhalierten Nikotins werden nämlich bei „E-Dampfern“ über die Harnwege wieder ausgeschieden. Welche Auswirkungen das beispielsweise auf die Blasenschleimhaut hat, war Gegenstand einer aktuellen Studie aus den USA. E-Zigaretten fördern demzufolge im Mausmodell DNA-Schäden und Mutationen, welche am Ende zu Krebs führen könnten. Eine zweite Forschergruppe fand zudem zwei von fünf Blasenkrebs verursachenden Substanzen, wie sie von normalen Zigarettenrauchern bekannt sind, ebenso im Urin untersuchter „E-Dampfer“ wieder. Darüber hinaus zeigte sich erst kürzlich in einer schottischen Studie, dass E-Zigaretten vor allem für Jugendliche den Einstieg in das Rauchen ebneten. Junge Nie-Raucher experimentieren demnach häufiger mit Zigaretten, wenn sie zuvor eine E-Zigarette ausprobiert hatten. 

Das Fazit der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit e. V.: Ein genereller Rauchverzicht fördert sowohl die körperliche als auch die sexuelle Gesundheit des Mannes.

Quellen:
Best C et al., Relationship between trying an electronic cigarette and subsequent cigarette experimentation in Scottish adolescents: a cohort study. Tobacco Control 2017; http://dx.doi.org/10.1136/tobaccocontrol-2017-053691
Fuller T et al., MP88-14. Evaluation of e-cigarettes users urine for known bladder carcinogens,The Journal of Urology, 2017;197:e1179
Lee HW et al., PNFBA-11. E-cigarette smoke is potentially bladder carcinogenic – it induces tumorigenic dna adducts and inhibits dna repair in urothelial cells,The Journal of Urology, 2017;197:e913

Sie möchtest immer aktuelle Informationen zum Thema Männergesundheit erhalten?
Dann tragen Sie sich in unseren kostenlosen Newsletter ein.